Lichtkunsttour «Bildung für Alle – Schulen im Rampenlicht»
Lichtkunsttour «Bildung für Alle – Schulen im Rampenlicht»

Freitag, 6.12.2019 18.00h - 19.00h Universität Zürich, Romanisches Seminar

Dienstag, 17.12.2019 17.30h – 18.30h Schulhaus Sihlfeld - 100 Jahre Schulhaus Sihlfeld, mit Adventssingen

Diverse Schulen und Institutionen in der Schweiz:
Angaben zu den Orten und Daten sind im Tourenplan unter www.hfh.ch/lichtkunsttour ersichtlich.
CH-8057 Zürich
Integration sichtbar machen! Dies ist das Ziel der Lichtkunsttour. Schule ist der Ort, um eine integrierende Gesellschaft aufzubauen. Im Jahr 2019 steht die Lichtkunsttour im Zeichen von «Zukunft der Welt im Angesicht von 50 Jahren Mondlandung». Während der Advents- und Winterzeit projiziert der international bekannte Lichtkünstler Gerry Hofstetter Werke von Kindern und Jugendlichen an die Fassaden von mehreren Schulhäusern in der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein. Schülerinnen und Schüler aus verschiedensten Klassen erstellen Zeichnungen und Werke zur Zukunft der Welt, zu 50 Jahren Mondlandung, Weltraum und Raumfahrt. In den Projektionen von Gerry Hofstetter werden die Werke aller Kinder und Jugendlichen sichtbar – und gleichzeitig verschwinden die Unterschiede zwischen ihnen. Bildung für alle. Ziel aller Bemühungen – sei es in Regelschulen oder Sonderschulen – ist es, Bildung für alle zu erreichen mit dem Ziel der Teilnahme und Partizipation an der Gesellschaft und einem möglichst autonomen und selbstbestimmten Leben. Nach Lichtinstallationen in Moutier (BE), Bubikon (ZH) und Otelfingen (ZH) folgen weitere Termine in Bassersdorf (ZH) an der Sekundarschule Mösli am 22. November und an der Universität Zürich am 6. Dezember zur Feier von 125 Jahre Romanisches Seminar. Bundesrat Ignazio Cassis wird eine Ansprache halten, die Projektionen erfolgen auf das Gebäude des Institutes. Informationen im Tourenplan (www.hfh.ch/lichtkunsttour). Die Lichtkunsttour hat verschiedenen Bildungs-, Wissenschafts- und Kommunikationspartner: SwissApollo, Romanisches Seminar der Universität Zürich, Olympiaspace und Soroptimist International Switzerland.
Zur Webseite (hfh.ch)
Event auf Karte anzeigen